Generelles zum Spielen von Ark survival

  • Hallo alle!


    Ich habe nach einiger Zeit mal wieder Ark installiert und ein wenig gespielt. Dabei habe ich festgestellt, dass der Spaß dabei wieder schnell weg ist.


    Es gibt ja Notizen, die man so finden kann, wo alles in Englisch und in Handschrift steht (nicht wirklich gut zu lesen). Dann gibt es im Menü Hinweise zum Spiel, unter anderem, dass man mit Artefakten die Säulen aktiviert und damit einen Boss-Gegner auf den Plan ruft, der dann besiegt werden muss.


    Lange Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, was es mit dem Spiel auf sich hat, was die Story ist, was die Ziele sind. Ich habe irgendwann angefangen zu spielen, aber nie einen richtigen Plan.
    Ich habe inzwischen ein Video im Netz angeshen, wo so die ganze ARK-Geschichte erzählt wird. Da erkennt man auch, dass das alles ein ziemliches Durcheinander an Inhalt und Gegnern ist. Die Story richtig zu spielen, dafür muss man die Notizen in den ARKs finden und sie richtig verstehen.


    Leider hat man keine Ahnung was man auf der Insel soll, wenn man mit ARK survival beginnt. Das soll man wohl alles über die verstreuten Notizen herausfinden. Also würde man erst einmal einen ARK erkunden (es gibt ja inzwischen mehrere). Beim Erkunden muss man sich am Leben halten und bestimmte Kreaturen (Dinos usw.) besiegen, was oft nicht einfach ist. Man bekommt aber Fortschritt, so dass man Fähigkeiten aufbessert (Kraft, Ausdauer usw.). Außerdem bekommt man Dinge freigeschaltet, wie Holzbauten und Steinbauten und dann auch Metall. Man kann irgendwann echte Waffen herstellen, mit denen man auf Kreaturen aus der Ferne schießen kann. Ein paar Schuss auf Schlangen, die sonst regelmäßig einem den Garaus machen , sind damit möglich und das Biest ist erledigt.


    Was braucht man also, um ARK zu spielen ohne den Spaß zu verlieren?

    Ich denke, eine Basis schon, wo man viele Resourcen sammelt und Dinge herstellen kann. Dann macht man seine Fortschritte und baut Waffen, mit denen man dann los zieht. Zwischendurch findet man Notizen und erfährt was zur Geschichte. Ich glaube Sinn des SPiels ist es auch, den gesamten ARK zu erkunden, auf der Erde, als auch im Wasser. Man muss jede Höhle aufsuchen, sollte jeden Rohstoff finden (wegen der fortschrittlichen Werkzeuge, Waffen und Elektrizität). Dann findet man alle Artefakte im Laufe der Spielzeit und kann am Ende damit im ARK "aufsteigen". Somit kommt man in der gesamten ARK-Story weiter voran.


    Was dem entgegensteht, sind auf den offiziellen Serven viele Spieler, die "gegeneinander" spielen. Was aber völliger Blödsinn ist. Es geht doch darum, das sjeder das erreichen und spielen kann, was ich gerade eben geschrieben habe. Warum soll man dann dem andern das Spiel zerstören, indem man ihn immer wieder zwingt, fast bei Null anzufangen, indem man alles von ihm aufgebaute zerstört? Selbst wenn einen hohen Level hat, muss man alle Gegenstände und Dinos wieder bekommen, die man so benötigte, um die Story vom ARK durchzuspielen. Und da das sehr viel Zeit kostet, raubt es nur Nerven und verdirbt den Spielspaß, das ist alles, wozu das "Gegeneinander" gut ist. Eben einfach den andern daran zu hindern, das Spiel ordentlich spielen zu können. Jeder SPieler muss in jede Höhle rein können, sonst kann er im ARk nicht aufsteigen, wenn er die Artefakte nicht bekommt. Warum werden Höhlen vollgebaut und dort Barikaden augestellt, womöglich Selbstschussanlagen - warum werden Höhlen belagert? Das ergibt, für die Story überhaupt keinen Sinn.


    Ob ich alleine Spiele und mich ab und an verbünde, um ein Zielzu erreichen, oder gleich in einem Stamm mit mehreren spiele, ist dabei eigentlich nicht so relevant. Entscheiden ist, dass ich möglich alle Notizen finde (um die Geschichte zu erfahren), dabei mit allen Dinos fertig werde (dafür wie gesagt, die Resourcen und die Fortschritte und die besseren Waffen und Rüstungen), die mich dran hindern, alle Artefakte finde, die sich in den Höhlen befinden.


    Nun bin ich mal gespannt, was Euch hier so dazu einfällt. Was Ihr dazu zu sagen habt.


    Alles gute fürs neue Jahr!

  • Ich habe das jetzt 2 Tage nochmals versucht, auf einem Offi PVP-Server. Auf dem alten Server, wo ich vor 2 Jahren zuletzt spielte. Da hat sich alles verändert, keiner mehr von den Jungs dort, die ich damals kennen gelernt habe. DA habe ich nun gerade eine Einzäunung hingesetzt und eine Mini-Holzhütte rein, mit einem Bett, noch zwei Kisten für Material. Nebenbei spiele ich im Singleplayer, wo ich die Karte erforsche und meine Dinos habe. Ich springe immer mal hin und her, wie es gerade Laune macht, zwischen Singleplayer und Ofii-PVP. Tja und nun heute, habe noch nicht mal nennenswerte Materialen oder sonst was, wurde ich überfallen. Von einem Level 123, einmal schon aufgestiegen. Hüpfte an einer Schwachstelle über meine Mauer und wurde aber von mir und einem Dilo zur Strecke gebracht. Das Dumme im PVP ist, dass es keine Sperrzeit von mehreren Tagen gibt. So was wäre eine erste Maßnahme. Also eine Sperre für weitere Überfälle, wenn man dabei gestorben ist. So kommen die Leute ohne Alles an, nur mit einer Pike vielleicht und spawnen immer und immer wieder und stürmen Deine "Basis" so lange, bis sie sich genügend verausgabt haben und Du noch mal von vorne anfängst.


    Als nächstes versuche ich vielleicht mal PVE-Server, mal schauen, was da so los ist. Vielleicht ist es dort spielbarer.


    Nach wie vor kann ich, angesichts des Spielziels, nicht nachvollziehen, warum es so ein PVP - wie das da angelegt ist auf den offiziellen Servern - überhaupt gibt. Wozu das gut sein soll? - Ob das tatsächlich nur für Mehrspieler-Stämme gedacht ist? Könnte man meinen, denn nur mit mehreren Leuten kann man, wenn man auch neu anfängt, schnell eine Basis aus dem Boden stampfen, schnell wirkungsvolle Dinos als Verteidiger zähmen und quasi dann - eigentlich müsste man das rund um die Uhr - die Basis verteidigen. Vielleicht, wenn man mit mindestens 3 bis 5 Leuten spielt und nicht arbeiten gehen muss? - Merkwürdige Sache, was die Macher sich da zu dem Spiel ausgedacht haben.



    MfG

  • Doof wenn ein Spieler so hohen Levels sich an kleineren die eh nix haben vergreift. Aber so ist PVP eben, denke du bist bei PVE besser aufgehoben, mir macht das ausrauben auch nicht so Spass :)

  • Ich habe das so lange schon nicht mehr gespielt. Ich war jetzt wieder auf den PVE-Servern. Und dann fiel es mir wieder ein: ich habe die damals schon alle abgegrast. Bei den PVE-Offis ist es so, dass dort alle Strände verbaut sind, mit Fallen etc. Das macht es auch nicht leichter und wenn man nicht online ist, bleiben können die Hütten nicht zerstört werden. Ich habe dann heute so 15 Server besucht, überall dasselbe. Dann habe ich als Letztes nach User dedizierten gesucht. Da bin ich jetzt mal auf einem drauf, zwar sind dort nicht Dinos in der gewohnten Anzahl, manche scheint es gar nicht zu geben (oder vielleicht nur in bestimmten Gebieten), aber wenn man das Spiel dann schon eine Weile kennt, kommt so sehr darauf dann nicht an. Mal sehen, wie das dort weiter geht.


    Die offiziellen PVE-Server werden auch irgendwie "missbraucht"? Ich fand einen, da hat jemand 3 Wyvern in Sicherheit zu seiner Basis gebracht, auf the Island, stehen / liegen draussen so rum, kann man sich anschauen. Da wo man standarmäßig spawnt, als Neuuser, Hasenpfote oder wie das dort heißt (rel. ruhige Gegend, was Dinos angeht).


    Ich denke auch, wenn man aufgestiegen ist, sollte man gar nicht mehr auf die ARKs drauf kommen, von denen man aufgestiegen ist. Wenn, dann nur mit einem neuen Charakter, der bei Level 0 beginnt.


    Irgendwie eine verfahrene Kiste mit dem Spiel. Ark II soll angeblich als Story-Game herauskommen? - Werde ich mir wohl nicht antun, wenn es das nicht im PS-Store mal kostenlos gibt.


    MfG

  • Heute habe ich mir eine Karte ausgedruckt, damit ich auf die Suche nach allen Entdecker-Notizen gehen kann und eine für die Artefakte, die sich in Höhlen befinden.


    Um die Notizen zu finden werden manchmal Flugsaurier nötig. Aber auch andere stärkere Kreaturen, wenn man sich auf die Suche begibt.


    Vorausgesetzt auf einem PVP-Server:


    Ob man mit mehreren zusammen spielt oder zunächst alleine, ist ja i.R. nicht soo wichtig. Wenigstens nicht, um Notizen zu finden und die Artefakte sollte man auch allein holen können. Nun kommen aber folgende Fragen auf und ich wüsste gerne, wie andere das handhaben.


    Eine Basis bauen, um gezähmte Dinos unterzubringen und diese Basis mit Gegenständen ausrüsten, damit die Dinos überleben. So kann man bei jeder Erkundungstour die passenden Dinos mitnehmen. Außerdem erstellt man Metallbarren in der Basis und wirkungsvollere Waffen. Erste Frage dazu, was tun, wenn das Bauen einer Basis nicht möglich ist, bzw. diese immer wieder zerstört wird?


    Die zweite wichtigste Frage hätte ich fast vergessen: was tun, wenn Höhlen vom anderen Stamm besetzt sind? Kann man das melden, damit die Höhle freigeräumt wird? Wie geht Ihr damit um?


    MfG

  • gutes neues wünsch ich Dir, wenn du einen Guten PVE Server suchst, der auch noch Anspruchsvoll ist, kannst gerne unseren Besuchen, da ist gerade tote Hose :D, zu viele neue Spiele gerade auf dem Markt oder neue Alte wie Empyrium :D

    das ist unser Server


    Da wirst nicht entäuscht, evtl. durch die vielen Tote, von den Dinos lol.

    Grüße

  • Das in ein Thread in:
    Ark: Survival Evolved /Allgemeine Diskussion


    Von PS4 oder PC oder anderen Konsolen kann ich nichts erkennen. Aber man sollte wohl , wenn man Angebote macht, dazu schreiben, wofür die sind (PC oder was auch immer) und dasnn ist es keine allgemeine Diskussion mehr, sondern gehört in die Rubrik für PC oder Spielekonsole. Dieses von mir eröffnete Thema ist aber allgmeiner Natur und nicht spezifisch für eine Konsole oder PC gedacht (das unterscheidet sich dann nur durch die Steuerung, worum es hier aber nicht geht).


    MfG

  • Ich habe jetzt durch Zufall gesehen, dass ich die Torphäe "Maximaler Rang eines Überlebenden" bekommen habe. Jetzt habe ich gelesen, dass es dazu noch die Haarstyles gibt. Bloß wie bekomme ich einen anderen Haarstyle? Diese Birthday Suit Skins bekomme ich seitdem auch immer, egal ob ich einen neuen Charakter anfange.


    Ich weiß leider nicht, woher ich die Trophäe habe. Selbst gelevelt habe ich das nicht. Einzig hatte ich den Level 123 Spieler getötet und dessen Stein aufgesammelt.


    MfG

  • Ich war mal wieder etwas auf The Island unterwegs und habe noch ein paar Entdecker-Notizen gefunden. Ich habe jetzt 10% gefunden. Aber was ich erstaunlicher fand ist, dass öffentlich nur etwa 8% bis 10% an Spielern 10% der Notizen finden. Das ist doch ein sehr, sehr extrem schlechter Wert. Wenn man bedenkt, wieviele tausend Spieler (eigentlich wohl Millionen) es gibt, sieht man, dass sich die meisten dieser Spieler nicht dafür interessieren, die Landschaft zu erkunden. Oft am Anfang sicher auch deshalb, weil das Wissen um das Spiel fehlt und die Spieler damit beschäftigt sind sich eine Unterkunft zu bauen, kurze Zeit später wird alles zerstört und sie beschäftigen sich mit dem Wiederaufbau. Zum spielen des Spiels und Sinn des Spiels gelangen sie so nicht. Da ich nun durch herumreisen einige Notizen gefunden habe, ist mir beim Erforschen auch aufgefallen, dass die Karte des ARK so gestaltet ist, dass sehr viele interessante Orte zu finden sind (am besten geht man hierzu zu Fuß). Es zeigt dann aber auch, dass alle Geländegestaltung so gemacht ist, dass es keine Gebiete geben kann, in denen sich jemand versteckt. Nur sehr vereinzelt sind solche Gebiete vorhanden und die werden oft durch Zufall aufgedeckt - weil Bäume oder Felsen später gerendert werden als Häuser oder, weil man Rohstoffe benötigt und dann im Wald die Hütten findet. Von dem Gestaltungsreichtum ist ARK eine schöne Sache. Aber die Karten sind doch recht klein (geschätzt von mir auf etwa 6 mal 6 "echte" Kilometer und man trifft immer andere Spieler oder stößt auf deren Basis. Bei solch einer kleinen Karte kein Wunder! Zumal auf einem Offi-Server bis zu 70 Personen auf einer Karte zugelassen sind. Außerdem ist die Dino-Dichte extrem hoch. Dass viele Saurier auf die Menschen losgehen, weil Raubsaurier, ist da kein Wunder, denn man muß ja irgendwie - auf dem engen Platrz der Karte, an denen vorbei kommen.

  • Ich war auf der Suche nach Schafen, finde aber noch keine, nur diese Hirschkühe, da bekommt aber kein Fell, wenn man die gezähmt hat. Mit der Schere und den Haaren das habe ich inzwischen raus, dauert aber extrem lange.

    Gestern hatte ich endlich genug Fell zusammen, um meine Rüstung weiter zu bauen. Für das Oberteil muss man da ja doch ne ganze Ecke sammeln. Habe das dann hergestellt. Macht,: Ding, Ding, Ding und dabei Ratsch, Ratsch, Ratsch, alles Material dafür verbraucht - Fellrüstung Oberteil nicht vorhanden und nirgends aufzufinden :(


    In der Zwischenzeit war ich im Norden. Habe mir dort an der Küste in einem extrem ruhigen Gebiet - weit und breit nichts (kein Dino) zu sehen - noch eine Notiz geholt. Das sah ich beim Vorbeifahren mit dem Floß. Da alles ruhig war und ja auch wikrlich kein Dino zu sehen (auch nicht entfernt), bin ich also zu der Kiste hin gelaufen um die zu öffnen. In dem Moment spawnen an der Stelle ein Rex und ein Therizino zusammen. Wie das ausging kann man sich denken.


    Da es im Norden noch viele Tiere gibt, wie die Schafe offenbar und auch die Wollnashörner, will ich nun in den Norden ziehen. Die Fellrüstung hilft ja auch nur bedingt weiter, ein Allheilmittel ist sie, glaube ich, auch nicht. Leider gibt es dort einige Rexe, also muss ich mal sehen, wie ich das mache. Ob ich gleich zwei Brontos mit nehme? Die Sattelplattform wäre dafür gut, um ein Haus drauf zu bauen und der Kälte zu trotzen. Dafür brauchts aber fürchterlich viele Perlen. Na ja, mal sehen. Vielleicht kann ich mich im Norden gegen die Kreaturen mit zwei Brontos, einem Stego, einem Therizino und ein paar Raptoren mit Lvl 1000 durchsetzen? - Nicht, dass mir bei dem Versuch zu viele wegsterben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!