Posts by T.J.Curtes

    Hi,

    also ob man das in Gruppen definieren kann, weis ich nicht. Wohl aber kann man einzelne Tierrassen für die Zähmung aktivieren (default) und auch deaktivieren.

    Schau Dir mal den ArkServerManager an. Darin kann Du zu jedem Tier ein Häken entfernen, damit es nicht mehr zähmbar ist.

    Kann man aus drei aktiv bespielten Servern auch ein Clusterverbund machen? Oder geht das Erstellen von Clustern nur bei jungfreulichen Servern?

    Was passiert mit einem Char ("Bob" Lvl50), nach dem beim Umstellen auf Cluster, wenn er auf einen anderen Server wechselt, auf dem auch schon ein "Bob" LvL30 existiert?

    Was ist mit den Stämmen?

    Hi All,


    ich habe uns die Mod: Medieval Structures 2 installiert. Darin enthalten ist auch die Mod: Mason´s Forge. Damit wurde das ursprüngliche Engram vom "Lehm" (Ab Lvl 5) entfernt und ein Neues ab Lvl 12 hinzugefügt, wobei der Lehm aber dann nicht mehr im Mörser, sondern eben in der Mason Forge hergestellt wird.


    Alte Mörser (also von vor der Mod) beinhalten noch das Engram für Lehm, aber neu hergestellte Mörser nicht mehr. Leider ist aber die Mason Forge nicht zu überreden, mal Lehm herzustellen. Die ist an eine Wasserleitung angeschlossen und zeigt auch "1000/1000 (bewässert)" an. In der Kurzbeschreibung der MasonForge steht, das ein Brennstoff hinzugefügt werden soll. Um was für ein Brennstoff handelt es sich da? Wir hatten schon alles Brennbare drin, ohne Erfolg.


    Wir bekommen die Forge nicht dazu Lehm zu produzieren und brauchen da mal einen Tip.


    Gruß

    T.J.

    Mein Server steht bei mir zu Hause und läuft auch schon seit 2016. Es ist ein selfmade-passiv-PC. Da sind ein i7-6700, 64GB RAM und 1TB SSD (Samsung m.2) drin. Keine GrafKa. Er ist von vornherein als PassivServer konzipiert und da laufen mehrere Dedicated Server drauf. Nicht immer alle zur selben Zeit. Da meine Familie+Freunde (Max. 10 Spieler), die einzigen die auf diesem Server spielen, immer mal wieder andere Spiele ausprobieren.


    Die Erfahrungen im Laufe der Jahre haben gezeigt, das diese Konfiguration für die 10 Spieler, locker ausreichen. Zum Einbrechen habe ich ihn erst bekommen, als 2x Arma (ExileMod), 2xArk und 1x7D2D drauf liefen. Nebenher läuft da noch eine LinuxVM mit Nextcloud und ein TS3-Server drauf. Arma spielt derzeit keiner mehr, wir sind wieder bei Ark gelandet und suchen neue Möglichkeiten, deswegen mein Test mit dem Prim+.


    Wenn die Alpha19 bei 7d2d raus kommt, wird da weitergemacht. Ab dem 04.06.20 wird bei Ark die neue Map als DLC kommen und die wird dann erstmal gründlich erkundet. Mit einem frischen Server unter Windows mit dem ArkServerManager. Unter Linux nutze ich auch den Arkmanager, wie Du :) Der ist ganz komfortabel.


    Naja, wie schon beschrieben: die 2 Kerne für die VM reichen schon, aber eben nur für eine begrenzte Spielerzahl. Da ruckelt auch nichts. Das war nie ein Problem. Die normalen ArkServer (auch mit Mods) laufen eigentlich sehr gut, bis auf eben "Prim+". Das ist in meinen Augen vollkommen daneben geraten.

    Also ist Ark1 ein normaler Server+Mods und Ark2 ein Prim+-Server ?


    Derzeit experimentiere ich auch mit Linux (VM mit 2 Kernen vom i7 6700 unter Windows 10) und Ark Prim+-Server. Der läuft bei mir stabil, aber sehr verbugt und wahnsinnige Ladezeiten. Sowohl beim Server als auch bei den Clients, trotz SSD´s. Bei mir ist es nur ein Experiment und wird nicht mehr lange laufen. Ich habe versucht Prim+ auf einem WindowsSystem zu laufen zu kriegen. Das geht eigentlich nur 1Std lang, dann crashed der Server, egal ob jemand darauf spielt oder nicht. Ob das auch ein MemoryFehler war, kann ich jetzt nicht mehr sagen.


    Mit Deiner speziellen Fehlermeldung kann ich Dir keine Tips geben. Nur soviel: Steck nicht zu viel Zeit da rein. Ich bin enttäuscht vom DLC.


    Was die Ladezeiten angeht: Hier habe ich herausgefunden, das die CPU und SSD sehr entscheidend sind. Wenn beide sehr potent sind, geht es einigermaßen.

    Vieles scheint ja, als es noch eine Mod war, funktioniert zu haben. Nun ist es schon sehr lange ein DLC und da gibt s immer noch viele Fehler. Die Engramme sind unvollständig. Beispiel:

    Da soll man Bienenwachs (Beeswax) zum Bau eines Kanu (Dinghy) verwenden. Aber es gibt gar kein Beeswax. In der Mod bekam man das wohl aus einem Apiary (Bienenzuchtkasten). Nur gibts diesen nicht mehr im DLC. Ebenso wenig wie die dazugehörigen Bienen (Königin, Drohnen, Arbeiter), die man beim Farmen von Büschen fand und ins Inventar von dem Apiary legte.


    Wie der Bienenwachs, sind auch die Lehmhaufen nicht im Spiel und so kann man einige Dinge einfach nicht bauen.


    Sam| : Was Du meinst ist der Lehm im Eimer. Den kann man bauen und daraus in der Schmelze auch Ziegelsteine machen. Daraus kann man dann Ziegelsteinhäuser und Anderes bauen.


    Die vielen Pflanzen im Spiel machen schon Spaß, nur sind sie im Grunde vollkommen unnötig. Man braucht eigentlich nur die normalen "Ark-Pflanzen". Zum Zähmen oder Vermehren von Tieren spielen diese neuen Pflanzen kein Rolle. Die Neuen bringen neue Rezepte für Speisen und Tränke. Für´s RP sicherlich sinnvoll, aber mehr dann auch nicht.


    Was die Gebäude/Strukturen angeht: Die funktionieren recht gut. Snappoints sind ok. Kaum hässliche Überlagerungen, also nicht mehr als im Grundspiel auch.

    zu 2. Ja, normalerweise ist auf Ragnarok auch der Kaktus/Sand-Lehm freigeschalten. Nur eben im TC nicht. Das Engramm gibt es nicht und taucht auch mit Mörser nicht auf.


    Naja, die anderen Sachen scheinen dann ja "fast" normal zu sein ;). Ich danke euch für die Antworten. Dann bin ich schon weiter und kann jetzt ggf vorsichtig Anpassungen vornehmen.


    Gruß T.J.

    Der Dedicated Server läuft mit reinen Default-Settings. Keinerlei Veränderungen, auch keine Mods. Deshalb weis ich ja auch nicht, was da noch "nachgestellt" werden muss, damit das DLC richtig arbeitet. Vom Prinzip gehe ich davon aus, das mit Default, wenigstens das DLC gut laufen sollte.


    Was die Kibbles angeht: Soweit haben wir uns noch nicht vorgearbeitet. Uns ging es um die neuen Pflanzen. Sie sollen laut Wiki´s, ähnlich die das Hammelfleisch bei den Carnivoren, eine bessere Zähmung bei den Herbivoren ergeben. Aber leiden haben diese überhaupt keine Wirkung. Die werden von den Tieren überhaupt nicht angerührt/gefressen.


    Die Ladezeiten sind echt übel. Bei allen Spielern gleichermaßen, mit unterschiedlicher Hardware. Es ist auch bei den offiziellen Server so. Ich beneide Dich um die 2min-Ladezeit, Sam :)

    Hi ihr :)


    Vor einigen Tagen habe ich mal, eher aus Langerweile, einen Prim+-Server (auf Ragnarok) aufgesetzt und mit ein paar Freunden bespielt. Da sind uns natürlich diverse Dinge aufgefallen, die nicht so korrekt erscheinen. Nun ist aber nicht immer alles ein Fehler sondern auch manchmal eine falsche Einstellung oder Handhabung. Ich liste Einiges mal auf. Vielleicht kann der/die Eine oder Andere mal schreiben, ob es sich um einen Bug oder falsche Handhabung handelt.


    1.) Ladezeiten der Clients mit SSD und -usecache bei ~15min

    2.) 2 unterschiedliche "Lehm" werden benötigt, um Lehmstrukturen zu bauen. Nur der "Lehm im Eimer" ist verfügbar. Der Lehm aus dem Sand/Kaktussaft (im Mörser) ist nicht verfügbar, wird aber für einige Produktionen benötigt.

    3.) Einige zusätzlichen Items (Saat, Pflanzen, etc) haben keinen Einfluss auf die Tiere beim Zähmen oder Züchten. Sie sind nur gut für die Herstellung DLC-interner zusätzlicher Items (Brot, Suppen, etc).

    4.) Sollten da nicht nur wenige Tiere reitbar sein oder Sättel verfügbar sein? Bei uns waren alle Sättel freigeschalten ...


    Über eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar, denn grundsätzlich finde ich die Idee Ark auf diese Weise zu spielen, sehr interessant.


    Gruß T.J.

    Dann vermute ich mal den Fehler bei Dir, wenn die anderen drauf kommen. Ich schätze mal, das auch bei Dir die FW korrekt eingestellt ist. Unter Steam/Server sollte er aber zwingend gefunden werden, sonst gehts ingame auch nicht. Wenn der unter Steam schon nicht antwortet, brauchst es ingame gar nicht erst versuchen.

    Hast Du da die richtige Schreibweise? zB: 78.68.59.49:27015 ?

    Du solltest den Server auf dem Port auch anpingen können. Wichtig ist auch, das Dein Router die "Selbstständige Portfreigabe" aktiviert hat.

    Du kannst in den SteamFavoriten ja 2 gültige Portangaben machen. Der queryPort (default: 27015) oder den serverPort (default:7777). Hast es mit Beiden mal versucht? Also mit den Ports von eurem LinuxServer. Und sind diese Ports als TCP und UDP in Linux auch freigegeben? Falls dort mehrere GameServer auf dem Linuxsystem laufen, sollten die serverPorts min +3 Ports auseinander liegen. Es werden noch Ports für ingameVoIP und vermutlich andere Features benötigt. Die sind dann serverPort+1. Bei Ark weis ich es aber nicht exakt, würde aber immer ein paar Ports Platz lassen zum nächsten Server.


    Wenn in Deiner Firewall Ark (Shootergame.exe) für alle Ports freigegeben ist und in Deinem Router/Modem/Fritzbox die "Selbstständige Portfreigabe" aktiviert ist, sollte es funktionieren.

    Die Chunks (Regionen) sollten aktiv gehalten werden können.
    Sichtweite sollte man bis ins Unendliche einstellen können (je nach eigener Hardware natürlich).
    Die Dinos verbuggen sich noch viel zu oft an Steinen (temporäre und persistente) und Bäumen.

    Und das Gehege muss klein sein, damit beide während der Paarung ununterbrochen dicht bei einander sind. Einmal zu weit auseinander bricht der Vorgang sofort ab.