Mein Bester freund

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mein Bester freund

    Oh Mann diese Kopfschmerzen.
    Ich öffnete die Augen und wurde geblendet von einem sehr grellen licht.
    Ich konnte wieder was erkennen erst 5 Meter dann 10 und dann konnte ich wieder normal sehn und was sah ich? einen fast weißen Strand mit Palmen und paar Büschen.
    "Schön" dachte ich mir doch war ich nicht gerade in New York und saß bei der Arbeit?
    Ich schaute mich ein bisschen um und stählte fest das ich mich erst mal aus der heißen sonne musste aber in den großen Wald mit den ab normal großen bäumen wollte ich nicht wer weiß ob es da Tiger gibt oder andere Raubtiere (Ha Tiger schön wäre es) gibt.
    So erst mal ein kleines Blätterzelt gebaut aus Ästen und Blätter das sollte mich vor Regen und Sonne schützen, dann kann ich mich am Strand an die Büsche wagen dort hängen woll Beeren dran.
    So wie soll ich wissen ob Mann die Beeren essen kann? doch wie der Zufall will entdeckte ich ein Hun ähnliches Wesen.
    "Hmm mal sehn was und wer du bist“. Ich probierte aus und entdeckte das zwei Beeren nicht so gut für mich sind die einen machten durstig und die anderen Beeren haben den Vogel umgehauen aber nicht getötet was gut zu wissen ist.
    Als ich hinter mir ein lautes rums hörte schauderte es mir im Nacken "was war das?"ich drehte mich um und sah zwei graue Säulen da wo ich mir mein Zelt gebaut habe aber was waren das für Säulen? und als ich nach oben sah dachte ich mir "okay warum nicht ein Bronto" ich drehte mich um und wieder ein rums, drehte mich um und sah in immer noch.
    Ich packte mir mein neun besten freund Arnold (der Dodo) der mir die ganze zeit gefolgt ist unterm arm und lief und lief und lief, eine halbe stunde später hielt ich an und mein Gehirn war jetzt erst in der Lage das zu verarbeiten was ich sah!
    Ein Dino ein gottverdammter Dino!
    Als ob das nicht alles gewesen wäre, sehe ich vor mir wie unzählige Dinos vor mir keine 400 Meter am Strand die Ruhm liefen und am Wasser tranken und Büsche aßen.
    ich sah mein freund an und fragte „wo bin ich hir? wie und warum bin ich hir, naja komm mit mein kleiner wir brauchen irgendwie ne Hütte oder ne Hölle".
    Und so ging ich erst ein bissel Holtz holen was am Strand lag und versuchte irgendwie was zum schlaffen zu bauen denn es würde Nacht werden und wie Mann weiß kommen gerade dann die Raubtiere.
    Raubtiere hehe viel mehr Ungeheuer aus einer Totenzeit.


    Fortsätzung folgt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Undertaker ()