Angepinnt Ark Server Manager: Root Server einfach einrichten/verwalten [inkl. autom. Mod-Updates!]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ark Server Manager: Root Server einfach einrichten/verwalten [inkl. autom. Mod-Updates!]

    Der bequemste und auch sicherste Weg zur Servereinrichtung/Verwaltung funktioniert über das (offizielle) Tool "Ark Server Manager": steamcommunity.com/linkfilter/…ws.com/release/latest.zip

    Eine Anleitung braucht es an dieser Stelle wohl kaum, ASM ist selbsterklärend (deutsch mit Tooltips) - als Betreiber eines Root-Servers solltet ihr über die nötigen Grundkenntnisse verfügen.

    Ports werden automatisch geöffnet (natürlich nur in der Windows-Firewall), ASM wird regelmäßig geupdatet, läuft äußerst zuverlässig und hat auch ein Rcon mit an Bord.

    Multiple Serververwaltung mit eigenen Profilen, zeitgesteuerte Updates usw., - außer autom. Mod-Updates bietet dieses Tool alles.

    Für autom. Mods gibt es wiederum ein eigenes Tool, welches wunderbar mit ASM harmoniert: ARK Mod Updater by oNdsen | FightGenossen.ch

    Sollte auch hier selbsterklärend sein und Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.

    Anfangs nicht erschrecken, wenn es bei Inbetriebnahme Mods komplett runterladen sollte. Dies ist so gewollt und auch bei jedem Mod-Update wird die entsprechende Mod komplett neu geladen und installiert.

    Alles andere wäre auch grob fahrlässig: Korrupte Savegames entstehen gerne durch das Überschreiben von Mods, statt diese sauber neu zu installieren!

    Bisher war ich auch der Ansicht, dass ein Windoof-Server kaum für Mods geeignet ist, aber Dank diesen tollen Tools haben es faule Serveradmins nun viel bequemer.. ;)

    Falls wir hieraus noch ein Tutorial machen sollen sagt Bescheid, das war nun einfach mal spontan als wichtiger Hinweis gedacht, da es bisher für Windows-Server keine autom. Mod-Update-Möglichkeit gab.