Oviraptor

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Oviraptor
    Statistik
    Name: Oviraptor
    Spezies: Oviraptor philodator
    Zeit: Späte Kreidezeit
    Ernährung: Fleischfresser
    Charakter: Schreckhaft

    Eigenschaften
    Zähmbar: Ja
    Reitbar: Nein


    Informationen:


    • Wild: Der Oviraptor ist ein klein - bis mittelgroßer Fleischfresser, welcher sehr verbreitet in den Djungle und den Stränden ist. Obwohl er ein Fleischfresser ist, so ist seine primäre Futterquelle Eier, welcher er aus den Nestern stiehlt. Im Gegensatz zu anderen Kreaturen schafft der Oviraptor es die Eier aus den Nestern zu stehlen, ohne die Aufmerksamkeit der Mütter zu erregen.
    • Gezähmt: Zu klein um zu Kämpfen oder zu Reiten. Jedoch gibt der Oviraptor pheromone ab, welcher die Eierproduktion anderer Dinos stimuliert. Ausserdem sammelt der Oviraptor die Eier für den Spieler direkt ein und übernimmt somit die unangenehme Arbeit sich mit den Dinoeltern rumschlagen zu müssen. Weiterhin geben Oviraptoren ziemlich niedliche Töne von sich.
    Basiswerte und Wachstum


    AttributMenge auf Stufe 1Zuwachs pro Level (Wild)Zuwachs pro Level (Gezähmt)Taiming Bonus
    Gesundheit??
    Ausdauer??
    Sauerstoff??
    Hunger??
    Gewicht??
    Nahkampfschaden??
    Bewegungsgeschwindigkeit??
    Trägheit??


    Release:
    Version 224
    Images
    • 1200px-Oviraptor_Dossier.jpg

      254.58 kB, 1,200×776, viewed 23,709 times

    31,377 times viewed

Comments 1

  • Ranger -

    der Oviraptor ist als reales Tier ein kleiner Dinosaurier (ca 2m lang )einer gruppe mannigfaltiger Vertreter aus der Kreide Asiens und Nordamerikas, der er den Namen gab .Da man erste Funde in Zusammenhang mit gelegen fand, nahm man an ,dass er ein Eierdieb war ,w as zu seinem Namen führte,erst später erkannte man durch fossilierte Embryonen in den eiern ,dass die Gelege seine eigenen waren, und er sich wohl eher von Mollusken ernährte. Wie die meisten Theropoden (selbst bei großen Theropoden konnte mit Yutyrannus zumindestens für diesen, ein Federkleid nachgewisen werden)war er wohl reich befiedert ,Fundlagen weisen darauf hin, dass er seine Gelege wie heutige Vögel mittels darüber ausgebreiteten Schwingen temperierte.