Plesiosaur

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elasmosaurus
    Statistik
    Name: Plesiosaurus
    Spezies: Elasmosaurus Remuspissa
    Zeit: Späte Kreidezeit
    Ernährung: Fleischfresser
    Charakter: Neutral

    Eigenschaften
    Zähmbar: Ja
    Reitbar: Ja
    Sattel: Ja (Plesiosaurus Saddle (Lvl. 65))


    Grundinformationen:
    • Wild:
      Elasmosaurus Remuspissa hat eine sehr spezielle Rolle in der ozeanischen Nahrungskette. Er jagt fast ausschliesslich kleinere Meeresbewohner und lässt grössere (auch Menschen) für gewöhnlich in Ruhe. Aufgrund seiner grösse muss er deshalb Unmengen an Fischen jagen, um seinen Hunger stillen zu können.
    • Gezähmt:
      Wie der Brontosaurus an Land, ist der Plesiosaurus eine hervorragende Möglichkeit um grosse Mengen an Gütern über das Meer zu transportieren. Diese kraftvollen Kreaturen sind so gross, dass sie sogar als mobile Wasserbasis herhalten würden. Ambitionierte Stämme gehen sogar so weit, dass sie Bunker direkt auf dem Rücken eins Plesiosaurus errichten.
    • Bekannte Informationen:
      Auch wenn der Plesiosaurus imposante Grössen erreichen kann, hat er dennoch natürliche Feinde. Nun, einen natürlichen Feind: Der Megalodon. Davon mal abgesehen habe ich überhaupt erst zweimal gesehen, wie ein Plesiosaurus besiegt wurde. Einmal von einem Spinosaurus, der irgendwie seinen Weg in die tieferen Gewässer gefunden hat (normal ist das nicht), und von Menschen. Allerdings sind auch noch lange nicht alle Unterwasserhöhlen rund um die Insel erforscht. Wer weiss, was da noch im dunkeln lauert.

    Basis Statistiken:

    AttributMenge auf Stufe 1Zuwachs pro Level (Wild)Zuwachs pro Level (Gezähmt)Taiming Bonus
    Gesundheit2400+288+16.2%+0.3%
    Ausdauer200+20+10%
    SauerstoffN/AN/AN/A
    Hunger5000+500+10%+15%
    Gewicht800+16+4%
    Nahkampfschaden75+3.75+10%+180%
    Bewegungsgeschwindigkeit100%N/A+2.5%
    Trägheit1600+96N/A+0.5%


    Drops:

    Hide
    Raw Prime Meat
    Fireworks Flaregun Skin

    Verhalten:
    • Obwohl er nicht aggressiv ist, greift er Spieler an die ihm zu nahe kommen. Er ist häufig zu zweit unterwegs
    Zähmen:

    Das Zähmen eines Plesiosaurus gehört zu den schwierigeren Aufgaben im Spiel, da ihr ihn mit speziellen Tricks auf trab halten müsst. Auf Stufe 35 besitzt der Plesiosaurus etwa 1600 Torpor. Nehmt deshalb mindestens
    25 Betäubungspfeile mit, um auf der sicheren Seite zu sein. Die Zähmzeit hängt davon ab, welches Fleisch ihr ihm füttert. Mit Raw Prime Meat dürftet ihr nach etwa einer Stunde den Plesiosaurus euer eigen nennen. Mit Raw Meat dürfte es also 2 - 3 Stunden dauern. Bringt also genug Narcotics mit.

    Die bis jetzt bekannte Methode, einen Plesiosaurus zu Zähmen ist folgende:

    Zuerst müsst ihr einen Plesiosaurus finden. Dies sollte optimalerweise in der Nähe einer Unterwasserhöhle sein. Danach greift ihn an und lockt ihn so zum Eingang der Höhle. So könnt ihr vom Ufer aus weiter mit Betäubungspfeilen auf ihn schiessen. Das Objekt eurer Begierde wird jedoch ziemlich schnell das Interesse an euch verlieren, weshalb ihr an dieser Stelle entweder einen Freund oder einen treuen Begleiter (Schildkröten eignen sich besonders gut) braucht, der die Aufmerksamkeit des Plesiosaurus auf sich zieht. Ist er erstmal betäubt, ist der Rest nur noch Formsache.

    Bilder
    • 1199px-Dossier_Plesiosaur.png

      1,81 MB, 1.199×780, 24.338 mal angesehen
    • 1200px-PlesiosaurSteamPostJat.jpg

      214,04 kB, 1.200×675, 2.083 mal angesehen
    • 1200px-SeaGiraffeASIG.png

      883,81 kB, 1.200×497, 2.031 mal angesehen
    • 1200px-SeaGiraffeSize.png

      1,17 MB, 1.200×785, 1.339 mal angesehen
    • taiming.PNG

      210,24 kB, 1.318×609, 2.775 mal angesehen

    32.699 mal gelesen

Kommentare 2

  • SilentRob -

    Der Plesiosaurus ist doch nicht neutral. Eher territorial.

  • Ranger -

    Auch dieses Tier hat ein reales Vorbild ,den im kreidezeitlichen nordamerikanischen Niobrarameer lebenden Elasmosaurs ,welcher zu den (nicht mit den Dinosauriern ,sondern Schlangen und Eidechsen verwandten) langhalsigen Plesiosauriern gehörte , welche die Meere von der Trias bis Kreidezeit bevölkerten, die meisten Exemplare waren nur 2m-5m lang, doch Exemplare wie der Elasmosaurus erreichten Längen bis zu 13m ,nächste Verwandte waren die kurzhalsigen Pilosaurier, deren bekanntester Vertreter der Liopleurodon sein dürfte ,der Längen bis zu 12m erreichte (ein 2009 in Spitzbergen gefundener Pliosaurier mit der Bezeichnung Predator-X wurde erst für ein jugendliches Exemplar gehalten ,und so ging man fälschlich von längen bis zu 20m aus )bis genauere Analysen der Knochenwachstumstruktur erwiesen, dass Predator X bereits ausgewachsen war.Möglicherweise besaßen die Tiere eine flache rhombenförmige Schwanzflosse , frühe Funderwähnungen aus dem 19 Jahrhundert von Hautabdrücken bei einem Exemplar weisen darauf hin ,leider wurde der mögliche Nachweis durch falsche spätere Restauration des Präparats zerstört.